Naturheilpraxis am Englerplatz

Energetische Hausreinigung


Die Hausräucherung ist ein spezielles Ritual der Säuberung von Lebensräumen. Sie kann emotionale Altlasten, die in den Wohnräumen Spuren hinterlassen haben, durch Impulse von Heilkräutern und homöopathischen Mitteln wieder in Lösung bringen, so dass wir uns anschließend im eigenen Lebensraum wieder wohler fühlen.

In allen, alten Hochkulturen hatte das Verräuchern von Kräutern und Harzen seinen festen Platz. Es wurde von unseren Ahnen als Heilimpuls und Schutz vor Krankheiten für Haus, Hof und Familie und segnend bei wichtigen Lebensereignissen genutzt. Zu bestimmten Zeiten im Jahr war es auch durchaus üblich Wohnräume und Ställe reinigend und segnend auszuräuchern.

Auch heute kann diese Praxis der Hausräucherung sinnvoll sein. Schließlich leben wir im Verbund mit unserer Umwelt und jede Kommunikation mit dieser Umwelt hinterlässt sichtbare und unsichtbare Spuren am Ort des Geschehens. Man könnte sagen, Häuser und Wohnungen haben eine Art von “Gedächtnis”. Sie merken sich, welche Ereignisse in ihnen einmal passiert sind und speichern die Emotionen und Erlebnisse der früheren und aktuellen Bewohner. Auch Familiengeschichten und geomantische Begebenheiten wie Wasseradern können dazu führen, dass die aktuellen Bewohner innerlich nicht zur Ruhe kommen, sich Schlafstörungen oder andere individuelle Symptome entwickeln.

Der Rauch der Räucherpflanzen und Harze hilft dabei, solche “dichten” Wohnräume zu reinigen und die blockierenden Störfaktoren in der Wohnatmosphäre aufzulösen. Nach einer Hausräucherung ist für die meisten Menschen eine körperliche und emotionale Veränderung der Wohnatmosphäre deutlich spürbar. Für jeden Menschen drückt sich dies individuell unterschiedlich, z.B. in mehr Helligkeit, Frische und Klarheit oder einfach einer positiv veränderten Raumwahrnehmung aus.

Zurück zur Übersicht